Hermannshöhen

Logo der Hermannshöhen, Abschnitt Hermannsweg
✔ Länge:
226 km
✔ Etappen:
13
✔ Start:
Rheine
✔ Ziel:
Marsberg
✔ Art:
Streckenwanderung
✔ Auszeichnungen:
● Qualitätsweg wanderbares Deutschland
● Top Trails of Germany
Aus zwei mach eins. Das ist das Motto der Hermannshöhen, denn hinter diesem Namen verbergen sich die beiden bekannten Fernwanderwege Hermannsweg und Eggeweg.
Auf rund 226 km verbinden beide Wege unter dem Namen "Hermannshöhen" Rheine im Münsterland mit dem Sauerländischen Marsberg.
Die beiden traditionsreichen Kammwege sind über 100 Jahre alt und überzeugen seither mit atemberaubenden Aussichten, traumhaften Naturparadiesen und gut angelegten Wegen, die es jedem Wanderer ermöglicht, binnen kürzester Zeit die Seele baumeln zu lassen und den Alltag zu vergessen.
13 Tagesetappen (für Sportwanderer in 10 Etappen erwanderbar) führen vorbei an bekannten Denkmälern und Naturmonumenten wie den Externsteinen oder dem Hermannsdenkmal, aber auch an eher weniger bekannten Orten wie bspw. den Dörenther Klippen mit seinem Hockenden Weib oder dem Eggeturm an der höchsten Stelle der Hermannshöhen.
Etwa in der Mitte des Weges, am Fuße des Hermannsdenkmals, lädt das Kompetenzzentrum Wandern WALK zum Informationsaustausch ein.
Die Hermannshöhen sind einer von nur 16 "Top Trails of Germany" und zudem ausgezeichnet mit dem Siegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland", das einen hohen und weitestgehend naturbelassenen Wanderkomfort verspricht.
Zahlreiche zertifizierte Gastgeber am Wegesrand bieten Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten und laden so dazu ein, mehrere Etappen oder gleich die gesamten Hermannshöhen zu erwandern.

Video zu den Hermannshöhen




Hermannshöhen Wanderführer




Impressionen


Bildquelle: Kleines Bild oben Mitte: A. Hub, Teutoburger Wald Tourismus



Dieser Beitrag enthält werbliche Links

Veröffentliche jetzt den ersten Kommentar:

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen!
Ist der Beitrag älter als drei Wochen wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.


Information zum Datenschutz
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->