Rastlos - Der Wanderblog | Wandern in NRW

Sonntag, 27. August 2017

Regen, Regen und noch mehr Regen. Die NRW Tour im Münsterland

Blick vom Münsteraner Prinzipalmarkt auf die Kirche St. LambertiEigentlich kann ich mich bisher nicht beschweren: Eine tolle Wanderung in der Eifel, eine interessante Dombesichtigung in Aachen und ganz viele Kindheitserinnerungen am Niederrhein.
Aber wie das nun mal so ist, gibt es immer etwas, was nicht passt und das in meinem Fall das Wetter. Es nervt! Normalerweise beginnt man Gespräche (in diesem Fall Berichte) ja nicht mit dem Thema "Wetter" aber was solls - ich mach jetzt halt mal eine Ausnahme. Seit der Nacht zu Dienstag hat es jeden Tag geregnet und ich würde mir wünschen, dass es endlich mal konstant einen ganzen Tag schön ist. Bisher hatte ich dieses Glück leider nicht. Auch nicht in Münster, wo ich von Freitag bis Samstag zu Gast sein durfte.

Samstag, 19. August 2017

Weiter geht's: Die NRW Tour am Niederrhein

Ein weitläufiger Schlossgarten mit zwei Springbrunnen Ein paar Tage schon sind seit meinem letzten Bericht zur NRW Tour vergangen. Höchste Zeit also, mal wieder von den vergangenen Tagen zu Berichten. Eigentlich wollte ich ja gestern und sogar vorgestern schon schreiben … aber irgendwas kam leider immer dazwischen. Vorgestern war es das defekte W-Lan auf dem Campingplatz, gestern ein überraschend lang gewordener Abend in Münster. Aber dazu im nächsten Bericht mehr. Jetzt kommen wir erstmal zu den Tagen nach meinem Aachenbesuch – genau die Tage, auf die sich das Kind in mir am meisten gefreut hat, weil es wieder mit ganz vielen Erinnerungen gefüttert werden sollte.

Dienstag, 15. August 2017

Die NRW-Tour in der Eifel und in Aachen

Eine Staumauer, umgeben von viel Wasser und Wald
Es ist Dienstagabend, ich sitze gerade in einem Hotel in Aachen und habe keine Ahnung, wie ich diesen Post beginnen soll. Gestern um diese Zeit habe ich noch auf einer Picknickdecke vor meinem neuen Decathlon Zelt gelegen, während 5 Meter neben mir die Rur entlang plätscherte und jetzt sitze ich an einem kleinen Schreibtisch im Hotel unweit der Innenstadt von Aachen.
Aus irgendwelchen Gründen tun mir die Oberschenkel weh und das W-Lan bricht dauernd ab... Aber gut, ich möchte euch nicht mit Details nerven sondern euch möglichst kurz von den vergangenen beiden Tagen und somit den ersten (fast) 48 Stunden meiner NRW-Tour berichten.